Objekt

Neubau Wohn- und Atelierhaus Schnyder Areal, Biel (BE)

Jahr

1997

Bauherrschaft

Gebr. Schnyder & Cie AG

Immobilien

Raumprogramm

Drei flexibel nutzbare Geschosse für Arbeiten und Wohnen

Ausführung

Dezember 1996 bis Juli 1997

 

Baubeschrieb

Der Neubau ist Teil der Umnutzung der ehemalige Seifenfabrik Schnyder. Dem mächtigen Fabrikbau fehlte ein der Grösse entsprechender Aussenraum. Zusammen mit dem bestehenden Fabrikbau definiert der neue Baukörper einen Aussenraum. Der dreigeschossige Baukörper ist nutzungsmässig flexibel ausgebildet. Die einzelnen Geschoss verfügen jeweils über einen fixen Kernbereich mit Nassraum und Kochnische und sind entweder als Büro-Atelier oder Wohnung nutzbar. Die zwei Obergeschosse werden durch eine äussere Kaskadentreppe erschlossen. Das 2. Obergeschoss wird zur Zeit als Wohnung genutzt und verfügt über einen direkten Aufgang zur Dachterrasse. Die drei geschlossenen Aussenwände und der Kernbereich bilden die Tragstruktur. Die Südwestfassade gegen den Platz ist als verglaste Curtainwall ausgebildet. Zwei innenliegende, vorfabrizierte Betonstützen bilden hier die Tragelemente. Die Holz-Metallfenster sind aussen in Rohaluminium und innen in Douglasie materialisiert. Die Leibungen der Fenster sind in Rohaluminium ausgebildet und unterstreichen damit den hautartigen Charakter des Putzes, welcher auf die Aussendämmung aufgetragen ist.