Objekt

Wohnüberbauung Löhre II, 2. Et., Biel (BE)

Jahr

2003

Bauherrschaft

Burgergemeinde Bözingen

Nutzung/ Raumprogramm

3 Geschoss-wohnung mit 3 ½ bis 5 ½ Zimmern und 8 Duplex-Wohnungen von 4 ½ Zimmern

Ausführung

2002-2003

 

Baubeschrieb

Die zweite Etappe der Wohnüberbauung Löhre II in Biel schliesst als winkelförmiger Baukörper nördlich an die bestehende erste Etappe an. Damit entsteht zusammen mit dem Gebäude der 1. Etappe ein südwärts ausgerichteter Wohnhof.

Vier Duplexwohnungen im Längsbau gliedern sich in einen Wohn- und Essbereich mit vorgelagertem Gartensitzplatz im Erdgeschoss und jeweils drei Schlafräumen im 1. Obergeschoss.

Über einen auskragenden Laubengang werden im Attikageschoss vier weitere Duplexwohnungen erschlossen. Der Tagesbereich mit Wohnen und Essen verfügt über eine Terrasse, die Schlafzimmer befinden sich im darunterliegenden 2. Obergeschoss. Im Kopfbau sind Geschosswohnungen angeordnet, im Erdgeschoss sind eine Dienstleistungsfläche und der Veloraum situiert.

Das Gebäude wurde wie die erste Etappe in Schottenbauweise mit Kalksandsteinmauerwerk und Betondecken ausgeführt. Diese Konstruktion erlaubte eine nichttragende, vorfabrizierte Holzrahmenbauweise für die Fassaden. Rohe, in Ausführung und Gestaltung veredelte Materialien, bestimmen den Ausbau: Lasierter Beton und gestrichener Kalksandstein im Innenbereich, Eichenfenster, Aluminiumleibungen und durchgefärbte Pelichromplatten im Aussenbereich.